Beiträge von Frankie

    Ich habe mich mit Renault geeinigt. Ich weiß nicht ob es damit zusammenhängt das ich mit einem Anwalt gedroht habe. Ich habe meine Rechtsschutzversicherung angerufen und mir das OK für einen rechtlichen Beistand in dieser Angelegenheit eingeholt.

    Das hat mir ein gewisses Gefühl der Sicherheit gegeben.


    Kurzum, Renault hat sich am Freitag, früher Nachmittag, telefonisch gemeldet und mir 2 Optionen zur Auswahl gegeben:

    Sie würden den Kauf stornieren und ich könnte eine vollkommen neue Bestellung aufgeben.

    Oder aber ich bekomme eine Gutschrift von 1000€, wovon mir ja 400€ ohnehin zustehen da dies den Aufpreis für das nicht verbaute Display entspricht, ausgezahlt.


    Ich habe mich für die Gutschrift entschieden. Nicht weil ich auf die 600€ scharf bin, sondern weil die andere Lösung einen Riesenaufwand für mich bedeutet hätte.

    Ich hätte ca. 3 Monate ohne Auto dagestanden und dann hätte wohl auch die neue Preisliste bei mir gegriffen, die den Wagen um 600€ verteuert hätte, bzw. eine höhere Leasingrate zur Folge gehabt hätte.

    Es ist keine ideale Lösung, aber mehr kann Renault mir nicht anbieten, sie haben sich im nachhinein korrekt verhalten.


    Komisch aber ist, dass ich gestern erfahren habe das ein Freund meines Arbeitskollegen seine im November bestellte und im Februar ausgelieferte Zoe R135 Intens ebenfalls fälschlicherweise mit kleinem Display bekommen hat.

    Und als ich meine Zoe abgeholt habe, sagte der Verkäufer ja das ich heute schon der Zweite bin wo das Display falsch ist.

    Kann das noch Zufall sein ?

    Du meinst das Renault dieses Auto zurücknimmt und ich ein komplett neues Fahrzeug bestelle ?

    Denke nicht das Renault das machen wird, der Wagen ist auf mich zugelassen und somit ja kein Neuwagen mehr, lässt sich also nur mit großem Rabatt verkaufen da es den Umweltbonus von 6000€ ja nur auf Neuwagen gibt.

    In meinen Augen ist der Wagen so höchstens 25.000€ statt der 35.000€ wert.

    Und außerdem komme ich bestimmt nicht zweimal hintereinander in den Genuss der Förderung der Stadt Hamburg und des Umweltbonus der BAFA.


    Außerdem wäre ja das große Display der Originalzustand, weil ich es so bestellt habe. Jetzt entspricht es nicht dem bestellten, also dem Originalzustand.

    Natürlich das Du das fragen und mich interessiert Deine unabhängige Meinung sehr.

    Dafür ist ein Forum da, man kann Meinungen von Unbeteiligten einholen. Das hilft mir enorm.

    Ich habe, bzw. musste den Wagen leasen da ich an dem Umweltprogramm „saubere Luft für Hamburg“ teilgenommen habe.

    Ich habe aber dem Verkäufer von Anfang an gesagt das ich mir den Wagen so hochwertig konfiguriert habe ( alle Extras bis auf die automatische Einparkhilfe und das Bose Soundsystem ), weil ich den Wagen übernehmen werde.

    Die Renault Niederlassung weiß also das ich vorhabe / vorhatte langjähriger Kunde zu werden.

    Darf ich fragen wo da der Unterschied für Dich ist, bzw. warum Du die Aussage des Verkäufers beim Leasing verstehen kannst ?


    Der Verkäufer selbst hat mir die Nachfrage nach Umrüstung angeboten ( was soll er sonst auch tun ? ), sich aber selber skeptisch über die Machbarkeit geäußert.

    Das mit der Arroganz bezog sich auf folgendes:

    Die komplette Verweigerung auf meine Bitte hin, gegen Zuzahlung statt Sommerreifen mit Allwetterreifen auszuliefern, mit dem Hinweis bestellt ist bestellt und somit in Stein gemeißelt.

    Der Verkäufer hat mich nicht von selbst auf den Mangel mit dem Display hingewiesen, sonder erst nachdem ich ihn entdeckt habe dieses eingeräumt.

    Er musste es wissen, da er nach eigener Aussage ein paar Stunden zuvor ebenfalls ein Fahrzeug mit fälschlicherweise kleinem Display ausgeliefert hat.

    Dann das bewusste überspielen der Situation, nach dem Motto, ach, das kommt schon vor, ist ja nix Schlimmes und wir kommen Ihnen da ja auch entgegen. Wobei sich das „Entgegenkommen“ auf exakt die 400€ beschränkt, die das große Display gegenüber dem Kleinen Aufpreis kostet.

    Wäre so als wenn ich bei Aldi 3 Flaschen Wein aufs Fließband lege und die Kassiererin bucht 4 Flaschen ein. Dann sagt sie, da komme ich Ihnen ausnahmsweise mal entgegen und nehme eine Flasche wieder raus ....

    Das Auto wurde auch nicht zu früh geliefert, der März war von vornherein mündlich abgesprochen. Sind ja auch die üblichen 3 Monate. Als auf einmal der April im Vertrag stand und ich nachfragte, sagte der Verkäufer das der Wagen höchstwahrscheinlich im März kommt, man aber sicherheitshalber April reingeschrieben habe.


    Dann habe ich heute den Verkäufer angeschrieben und ihm gesagt das ich ab Montag einen Leihwagen benötige bis die Sache geklärt ist. Es kam prompt die Antwort zurück das dies selbstverständlich möglich sei, für 29,80€ am Tag. Mir fehlen bei soviel Frechheit die Worte.

    Hallo Agitator,

    vielen Dank für Deine aufmunternden Worte. Das Ganze hat ja auch noch eine kleine Vorgeschichte. Als ich von der neuen Ausstattungs ( Preis ) Liste erfuhr, laut der es möglich war die serienmäßigen Sommerreifen gegen 200€ Aufpreis in Allwetterreifen zu tauschen, wollte ich das gerne machen.

    Bei der Renault Niederlassung sagte man mir arrogant das der Wagen geliefert wird wie er bestellt ist und keine nachträglichen Änderungen mehr möglich sind. Musste ich so schlucken, Vertrag ist Vertrag. Aber andersherum sehen sie es absolut nicht so eng.

    Bei der Kundennähe kann man sich ungefähr vorstellen wie „wertvoll“ die 8 Jahre Garantie auf den Akku sind.


    Jedenfalls ist mir eines klar geworden, ich werde die Zoe nach Ablauf der 24 Monate wieder bei Renault auf den Hof stellen und mein Ausflug in die französische E-Mobilitätswelt ist damit beendet. Arroganz bekomme ich sicherlich auch woanders.


    Ausserdem bin da auch vollkommen Deiner Meinung, dass die Weiterentwicklung der Akkus ein Killer der Wertstabilität der jetzigen E-Autos sind.


    Ich werde weiter berichten wie Renault nun verfährt und welche Lösung es letztendlich gibt.

    Ich werde heute dort anrufen und einen Leihwagen fordern, ich war gestern so perplex das ich nicht mehr daran gedacht habe.

    Ich wollte heute Nachmittag bei meiner Renault-Niederlassung meine langersehnte Zoe R135 Intens abholen.

    Als ich wie abgesprochen um 16 Uhr den Verkaufsraum betrat habe ich sofort „meine“ Zoe gesehen. Schick und mit Wunschkennzeichen stand sie da. Aber beim ersten Blick in den Innenraum bemerkte ich das statt des großen Displays das Kleine verbaut war.

    Ich hatte am 09.12.2019 bestellt, zum derzeitigen Zeitpunkt gehörte das 9,3 Zoll Display zur Serienausstattung der Zoe R135 Intens.

    Kurz darauf hat Renault das große Display selbst beim Intens nur noch gegen 400€ Aufpreis verbaut.

    Das mir das große Display zusteht hat der Verkäufer sofort eingeräumt, hat aber versucht das Ganze als Lappalie herunterzuspielen: Ja, kein Problem, das sind Sie heute schon der Zweite. Natürlich kommen wir Ihnen da entgegen. 400€ würden wir Ihnen erstatten.

    Wie bitte ? 400€ ist exakt der Preis den das Upgrade nach heutiger Preisliste auf das große Display kostet. Wo ist da ein Entgegenkommen ?


    Ich habe den Wagen nicht abgenommen und bin ziemlich sauer mit Bus und Bahn wieder abgezogen. Der Verkäufer will sich nun erkundigen ob eine Umrüstung von 7“ auf 9,3“ möglich ist.


    Wenn es umzurüsten geht ist ja alles in Ordung, der Verkäufer war sich da bloß überhaupt nicht sicher. Ich frage mich nun was passiert wenn es nicht umrüstbar ist ? Da sie mich heute mit 400€ abspeisen wollten wird Renault sich wohl kaum auf einmal großzügig zeigen.

    Das große Display hat den Ausschlag gegeben das ich die Variante Intens gewählt habe und ich bin wirklich verärgert wie Renault heute versucht hat mich zu übervorteilen.

    Ich musste das hier einfach mal loswerden ....., wenn man 3 Monate wartet und dann kommt sowas, ist es unschön.

    Ja, dass stimmt auch so. Ich habe am 09.12.2019 unterschrieben mit einem unverbindlichen Liefertermin am 13.04.2020

    Letzte Woche Montag rief mein Verkäufer an und teile mir mit das die Auslieferung unmittelbar bevorsteht.

    Kurzum, diese Woche Donnerstag hole ich die Zoe ab :)

    Laut Broschüre lädt sie ein.- oder dreiphasig., oder sehe ich das falsch ?

    11 oder sogar 22kw einphasig zu laden würde wohl auch ein riesige Schieflast bedeuten die der Netzbetreiber nicht erlauben würde.

    Vielen Dank für die Info !!