Zoe Navi in der Bedienung eine Zumutung

  • Zum Glück benutze ich das Navi der Zoe nur recht selten aber jedes mal rege ich mich dann darüber auf. Nun war es wieder 2 mal soweit was mich auch dazu treibt hier zu schreiben.

    Die Bedienung ist so was von umständlich und langsam das man verzweifeln könnte wenn man sonst andere Navi(Apps) benutzt. Mein Favorit ist ja GoogleMaps zum navigieren, aber auch Sygic oder Igo sind sehr gut...

    Nun also das Navi in der Zoe... Gesuchtes Ziel z.B. Rheinstadion in Monheim am Rhein, Straße mir nicht bekannt.

    Zur Sprachbedienung also Knöpfchen drücken und das Navi labert eigenen erstmal zu, dann könnte es ja einfach wie bei anderen Navies sein indem ich einfach sage " Rheinstadion Mohnheim". Geht leider nicht. Zuerst muss ich sagen "Navigation" dann quasselt erstmal das Navi, gefühlte 5 Minuten später kann ich dann die Stadt dem Navi ansagen. Wenn es den Ortsnamen mehrfach gibt hat man schon Pech gehabt den nun muss man erstmal den davon gewünschten gleichnamigen Ort auswählen wobei nicht unbedingt ersichtlich ist welcher das sein könnte da dann z.B. 5 mal Duesseldorf zur Auswahl steht. Hat man den Punkt erreicht darf man erst die nächste Ansage zur Straße machen. Zu sagen "Bahnhof" oder "Rheinstadion" geht jedoch nicht... Da bin ich schon entnervt mir dem Navi...

    Darum liebe ich das Google Navi, ich sage nur in einem Satz wo ich hin will und ich bekomme die Route dorthin. Egal ob mit Straße, Location oder sogar Firma/Arzt etc.


    Gibt es überhaubt Leute die tatsächlich mit dem Navi in der Zoe zufrieden sind ? Schwer vorstellbar.

    Zoe Intens R135 Z.E.50 , Aquam.Blau, komplett außer Leder ... 11/2020

  • Deswegen gebe ich das Ziel "per Hand" ein und wurde bisher (2 Jahre) von der Navi-Führung nicht enttäuscht. Da braucht während der Spracheingabe nur ein anderes Auto oder Zug vorbei fahren und schon versteht die Tante das Ziel nicht.

    ZOE Experience R110 Z.E. 50, 11/2020, PH2, Titanum-Grau, Winter-, Visio-, und Navi-Paket, GJR Michelin

  • Die Eingabe von Hand ist auch nicht viel besser, da die Schritte die selben bleiben. Lediglich die schlechte Spracherkennung fällt weg.

    Das die Routenführung OK ist , dem kann ich zustimmen. Aber insgesamt ist die Bedienung stand von vor 10 Jahren.

    Ich habe nun einen wireless AndroidAuto Adapter bestellt um andere Navi Software nutzen zu können.

    Zoe Intens R135 Z.E.50 , Aquam.Blau, komplett außer Leder ... 11/2020

  • Man kann auch das Ziel in der myRenault-App auf'm Smartfon eingeben und dann ans Auto senden. Dort kann man es dann direkt speichern und/oder für die Routenplanung verwenden.

    Viele Grüße aus Nordhessen... ☆ ZOE Intens R135 Z.E.50

    Bernhard

  • Also für ein Navi ohne Internetzugang finde ich es gut. Man darf nicht vergessen, das Sprachassistenten das Internet und die Infrastruktur der Anbieter (Google z.B.) benötigen. Und selbst die großen Anbieter haben bis heute keinen guten offline Sprachassistent am Start (ich kenne jedenfalls keinen). Wahrscheinlich weil genau das eben den großen Nachteil darstellt. Die Sprachassistenten sind nur so gut, weil die Bots/KI aus allen Anfragen lernen können und so immer besser werden können.

    Sowas ist aus meiner Sicht nicht ohne Zusammenarbeit mit einem der großen Anbieter und einer guten Internetanbindung möglich, siehe Megane E. Bei einer Zoe finde ich diese Erwartungshaltung zu hoch.

  • Unsere Zoe hat kein Navi, ich verwende wenn notwendig AA und da funktioniert die spracheingabe super.

    Wenn ich mir so anschaue was es für Funktionen bei den anderen Navis von e Autos so gibt, muss ich sagen das dass Navi des zoe noch nicht mal auf verbrenner Niveau ist, leider. Hier hat renault noch viel nach zu holen.


    Abrp Niveau wäre hier wünschenswert, wird aber wahrscheinlich nie kommen, zumindest nicht mit easylink.

    ZOE life Phase2 41kwh mit Winterpaket, Armlehne, Nebelscheinwerfer und Ganzjahresreifen BJ 05/20


    KIA Niro EV Spirit MJ 23

  • Mich hat das Zoe Navi immer problemlos ans Ziel gebracht, ich verstehe das Problem eigentlich nichtso richtig.

    Das scheint ja zumindest einer mit der Software des Navis zufrieden zu sein 🤣

    Mein Problem mit der Software ist die grausame Bedienbarkeit wenn man andere Navisoftware gewöhnt ist. Da fahre ich los, drücke 1 Knopf und sage kurz wo ich hin will (oder schreibe es vorher kurz rein), und dann brauche ich nur noch die Route bestätigen... Dazu muss ich meist nicht einmal die Straße wissen in der mein Ziel liegt. So geht gute Software.

    Zoe Intens R135 Z.E.50 , Aquam.Blau, komplett außer Leder ... 11/2020

  • Da fahre ich los, drücke 1 Knopf und sage kurz wo ich hin will

    was machst du denn bevor du losfährst? Keine Zeit?


    Bei mir ist es so, das ich das alles vorher mache, bevor ich losfahre. Egal bei welchem Fahrzeug.

    grausame Bedienbarkeit wenn man andere Navisoftware gewöhnt ist

    in unserem T-Roc von 2021, da ist TomTom nicht viel besser, schlechte Bedienung und komplett ohne Stauassistent, logischerweise auch keine Staumeldungen und Vorschläge zur Stauumfahrung, keine Angaben zu Mautstrecken, Radarwarner etc.. Die Zoe nutzt ja ebenfalls TomTom.

    Das liegt aber weniger an TomTom selbst sondern am jeweiligen Fahrzeughersteller. TomTom selbst hat eine sehr gute Software. Habe selbst ein mobiles TomTom Navi mit Sprachsteuerung etc..


    Bei Fahrzeugen die Google nutzen sieht es dann etwas anders aus, jeder jammert zwar wegen Datenschutz etc., aber man will sich das Gute rauspicken. Man kann sich bei Maps auch ganz einfach zur nächsten Toilette navigieren lassen, hier im Anhang nur mal ein Beispiel ,, Toilette auf Rügen,, per Spracheingabe. Das geht natürlich auf/bei TomTom nicht. ;)

  • Mal eine andere Frage zu unserem Navi. Habe schon mehrfach eine Ladestationen als POI gespeichert, nur wie rufe ich die Liste mit den von mir gespeicherten POI‘s auf ?

    ZOE Z.E. 50 INTENS, EZ. 11/21, Black Pearl, Vollausstattung exkl. dem Einparkassistenten.

  • Mich hat das Zoe Navi immer problemlos ans Ziel gebracht, ich verstehe das Problem eigentlich nichtso richtig.

    Da bin ich ganz bei dir: Wir haben im Sommer gerade mal 3500 km mit der Zoe als Urlaubsfahrzeug quer durch Europa abgespult und mein Zwölfjähriger hat das Navi jeweils perfekt "gefüttert" und wir kamen immer ans Ziel. Dabei bekamen wir gerade bei der Umfahrung von Staus immer sehr gute und verkehrsfreie Ausweichrouten von Google Maps zur Verfügung gestellt.
    Andere Verkehrsteilnehmer mit anderen Navis wurden auf andere, aber auch "verstopfte" Ausweichrouten geschickt.
    Eines stimmt: während der Fahrt noch schnell eine Ziel eingeben ist nicht. Die Spracheingabe funktioniert nicht immer zuverlässig.
    Aber: eine gute Vorbereitung ist durch nichts zu ersetzen als eine noch bessere Vorbereitung.

    Zoe Intens R135 52 KW Kaufakku, Weiss Glacier, 01/21: Vollausstattung (bis auf Parkassistent), Sommer- und Winterbereifung in 17 Zoll, komplett gedämmt

  • Dabei bekamen wir gerade bei der Umfahrung von Staus immer sehr gute und verkehrsfreie Ausweichrouten von Google Maps zur Verfügung gestellt.

    Habt ihr denn Google Maps benutzt oder das Navi der Zoe?

    02/21 ZOE R135 ZE.50 Intens, Black Pearl metallic, Winterpaket

  • Ich bin oft mit Mietwagen unterwegs. Auch deshalb habe ich mich bewusst im Wohnmobil und der Zoe gegen das fest verbaute Navi entschieden. Da ist quer durch alle Marken nicht viel dabei gewesen was auch nur anähernd an den Bedienkomfort von Google Maps herankommt. Das funktioniert halt einfach. Man kann es auch im Haus schonmal vorbereiten wenn man will....

    Renault ZOE Life R110 ZE 50, Winterpaket, Grau metallic, EZ 2021