Winterreifen vs Ganzjahresreifen Vor und Nachteile

  • so jungs, hier der thread,


    Ich fang dann mal an:whistling:


    Hab Michelin ganzjahresreifen drauf da bei uns nur ein paar Tage im jahr wirklich Schnee liegt und wir nur ca 5k km im jahr fahren. Da kann ich das auto auch mal stehenlassen wenn die witterungsverhältnisse nicht passen sollten.


    Was habt ihr drauf und warum?

    ZOE life Phase2 41kwh mit Winterpaket, Armlehne, Nebelscheinwerfer und Ganzjahresreifen BJ 05/20


    Grand Scenic 4 TCE 140 EDC Bose

  • Interessanter Test:


    https://de.motor1.com/photo/43…nzjahresreifen-test-2019/




    Fulda GJR der neue Schneesieger, besser als WR ! Beim Bremsen und Traktion auf Schnee lässt er den Conti WR alt aus sehen ..


    Das ist ja mal ne Ansage von Fulda !



    Conti und Bridgestone GJR bei Nässe auf dem Level des WR - besser als Sommerreifen. Bridgestone bester Nass-Bremsweg aller Pellen.



    Trockener Asphalt alle GJR oberhalb vom WR. MIchelin, Conti und Bridgestone ungefähr auf dem Level vom Sommerreifen. Beim Trockenbremsen zeigt der Michelin allen Pellen wo die Messlatte hängt.



    Grundsätzlich muss man berücksichtigen dass sich bei den GJR in den letzten Jahren gehörig was getan hat. Auf keinen Fall die schlechten Leistungen der GJR von vor 10 Jahren auf die aktuellen Qualitäten projizieren.


    Ich selber fahre den Bridgestone A005 weil er für meine klimatischen Verhältnisse ideal ist. Kaum Schnee, viel Nässe und trocken ist die Pelle auch 1a.

    Den o.a. Link zum Test finde ich deutlich informativer als pauschale Aussagen vom ADAC weil man den o.a. Test selektiv lesen udn interpretieren kann.


    Beim ADAC zählt nur die pauschale Endwertung und bei dem Verein fließt 20% Schneewertung ein. Heißt im Klartext: ~70 Tage geschlossene Schneedecke.

    Aus meiner Sicht komplett praxisfremd an der Thematik GJR vorbei. Wer per anno 70 Tage SchneeDECKE hat, der kauft sich einen Satz WR.




    Zu Hause steht bei uns ein ZOE 07/2020 auf Michelin CC, ein MINI Cooper auf Conti Allweather und Bridgestone A005, VA/HA. Zum Vergleich mal 2 Fabrikate gekauft.

    Beim Michelin habe ich wegen dem Preis etwas Bedenken und wie man im Test sieht ist der nicht unbedingt gerechtfertigt.


    Ausgehend von den 3 obigen Erfahrungen habe ich mich im Oktober 2020 für den Bridgestone unter meinem ZOE entschieden. Wobei der Conti auch in die engere Wahl kam.

    Aber der BS hat einfach eine so unglaublich Power bei Nässe auf der Bremse.



    Ob WR oder GJR muss man selber entscheiden, welche klimatischen Bedingungen man selber am Einsatzort vor liegen hat.

    Auch, ob man GJR nur übers Winterhalbjahr einsetzen will oder ganzjährig. Unterm Cooper fahre ich die GJR seit 2 Jahren und wohl noch 2 Jahre, nur im Winterhalbjahr.

    Die Serien-Sommerpellen müssen erst mal weg.

    Gruß, Heiko


    ZOE PH II Life R110 ZE40 Dezir EZ/10/2020

    5 Mal editiert, zuletzt von 380Volt ()

  • Habe Winter Michelin 195er Alpin 6, relativ ruhig guter Langlaufeigenschaft. Im Böhmerwald liegt mehr Schnee wie im Flachland und es wird nicht gestreut (Naturschutzgebiet) nur Splitt

    Bin vom Reifen überzeugt. Schneeverwehungen und Gleiteisbildung sowie Matsch liegen an der Tagesordnung.

    ZOE Experience R 110 Z.E 50 , Winterpaket, CCS, Visio-Paket, Navigationspaket


    :)

  • Habe den Werksseitigen Michelin Crossclimate aus dem Reifenangebot von Renault.
    Bisher bin ich damit zufrieden.
    Fahre von Dortmund jeden Tag an den Rand vom Sauerland zur Arbeit.
    Auch bei Schnee und Matsch sowie nasser Strasse ein angnehmer Reifen.
    Ob er den Preis wert war werden wir sehen.
    Ich verbrauche eh mehr Motorradreifen als PKW-Reifen.
    Wird bei mir wohl gut 3 Jahre halten bei 10.000 km max im Jahr.

    Grüße aus Dortmund
    Christian
    Renault ZOE ZE-50 R-135, Intens, Titanium Grau metallic, mit dem vollen Programm an Paketen und Zubehör. Bestellt 30.10.2020 abgeholt 16.12.2020
    Goldwing GL 1500/6 Zyl. Bj. 2000 als CSC Gespann

  • Habe auch die werkseitigen Michelin Crossclimate drauf und kann leider noch nichts zur Schneetauglichkeit sagen, da die letzten Zentimeter gleich wieder weggetaut waren.

    Da ich max. 20km/Woche fahre (zum Training, Reha, oder Getränke kaufen sind es ca. 2km) habe ich mich für GjR entschieden.


    Beim eTwingo meiner Frau verhält es sich ähnlich.

  • ^^ Bei uns bleibt der Schnee nur im Garten und auf manchen Gehwegen liegen, alle Straßen sind frei, momentan liegt bei uns im Garten vielleicht so 0,5cm Schnee. Kann leider nicht mitreden:saint:

    ZOE life Phase2 41kwh mit Winterpaket, Armlehne, Nebelscheinwerfer und Ganzjahresreifen BJ 05/20


    Grand Scenic 4 TCE 140 EDC Bose

    Einmal editiert, zuletzt von Klaus ()

  • Moin,


    bei uns hatte es heute Morgen 10cm Schnee, im Laufe des Tages kamen nochmal 5cm dazu. In unserer Nebenstrasse war nicht geräumt, bin aber schön durch den Schnee "gepflügt". Im kleinen Nachbar-Ort, der 200m höher liegt, lag auch Schnee, überall gut durch gekommen, obwohl es unter dem Schnee gefroren und zum Teil matschig war.


    Gruss Uli

  • hi,

    bei uns lag jetzt schon länger Schnee hier im Mittelgebirge. Die nächsten Tage soll es wieder schneien. Einige Straßen wurden gesperrt, da hier auch geschwächte Bäume umstürzen.


    Unser Zoé wird wohl Anfang Februar ausgeliefert.

    Bin jetzt noch etwas unschlüssig, ob es WR oder GJR werden sollen. Tendiere jedoch zu WR.

    Wenn ich dem ADAC folgen würde, wäre die Entscheidung leicht: "Ganzjahresreifen sind ein Kompromiss".


    "Fulda GJR der neue Schneesieger, besser als WR !"

    Kannst Du mir dazu eine Quelle nennen. Würde das gerne mal nachlesen.


    Hier geht´s zum aktuellen ADAC-Test:

    https://www.adac.de/rund-ums-f…zjahresreifen/235-55-r17/